Section

Perücken für Transgender - was sollte ich beachten? 

Die Haare eines Menschen sind ein Merkmal, durch das das äußerliche Erscheinungsbild deutlich beeinflusst wird und sind für viele ein so persönliches Merkmal, dass es durchaus einen Teil ihrer Identität ausmacht. Haare können verschiedenste Botschaften an unsere Umwelt senden, wie beispielsweise religiöse oder politische Zugehörigkeit, sozialer Status, Alter oder eine vermeintliche Geschlechtszugehörigkeit. Letzteres gewinnt in den vergangenen Jahren immer mehr an Aufmerksamkeit. Wir haben euch hierzu ein paar Informationen zusammengetragen und möchten dieses Thema näher beleuchten. Gibt es eigentlich Unterschiede bei Perücken für Transgender? Wieso greifen Transfrauen oft auf Perücken zurück? 

Wie bei den meisten PerückenträgerInnen, können auch für Transfrauen, die Haare ein sehr sensibles Thema sein. Wir möchten euch hier ein paar erste Informationen und Tipps zur Verfügung stellen. Bei weiteren Fragen, meldet euch gerne bei uns.

Transgender, Transfrau, ...?

Bevor wir im Detail auf Perücken im Trans* Bereich eingehen, wollen wir die Begriffe, die wir in diesem Blogbeitrag verwenden, nochmal kurz erklären, da diese oft versehentlich verwechselt oder falsch verwendet werden.

Cross-Dresser - bezeichnet eine Person, die Kleidung des anderen Geschlechts trägt. Also zum Beispiel ein Frau, die gerne Herrenmode trägt. Oder auch ein Mann, der gerne Frauenkleidung trägt. Beide würde man als Cross-Dresser bezeichnen. 

Transgender - ist ein Mensch, der sich mit dem Geschlecht, mit dem er geboren wurde, nicht identifizieren kann und sich deshalb dem anderen Geschlecht zugehörig fühlt oder sich in dem von der Gesellschaft geprägten Zwei-Geschlechter-Bild nicht einordnen kann oder möchte.

Transfrau - ist eine Frau, die zum Zeitpunkt ihrer Geburt dem männlichen Geschlecht zugeordnet war, sich aber als Frau identifiziert. 

Was ist besonders an Perücken für Transfrauen?

Perücken für Transfrauen unterscheiden sich nicht von anderen Perücken. Das ist auch genau der Grund, warum man bei der Suche mit Online-Suchmaschinen selten gute Ergebnisse unter diesen Schlagwörtern findet. Grundsätzlich sind Maßanfertigungen für Transfrauen sehr empfehlenswert, da Standardperücken oft zu klein sind und dann nicht gut und angenehm sitzen. Auch im Bezug auf Natürlichkeit kann die Maßanfertigung durch den optimalen Sitz punkten. Aber auch das gilt für alle Perücken bei allen Frauen (und allen anderen Perückenträgern). 

Warum tragen Transfrauen Perücken?

Die Gründe warum Transfrauen Perücken tragen sind vielfältig. Eine Ursache ist der Hormonhaushalt, der abhängig vom Status der Umwandlung und des Zeitpunkts, in vielen Fällen bereits zu lichtem Haar oder gar zum Haarausfall geführt hat. Durch die Hormonbehandlung kann es zu Schwankungen im Hormonhaushalt kommen und generell sind Männer deutlich häufiger von androgenetischem Haarausfall betroffen. Dies bedeutet für Transfrauen, dass abhängig vom Zeitpunkt des Beginns der Hormontherapie, der typische männliche Haarausfall bereits eingesetzt haben kann und auch schon fortgeschritten sein kann.

Hormontherapie zur Feminisierung

Die Hormontherapie einer Transfrau hat als Ziel, das bestehende männliche Körperbild zu einem weiblichen Körper zu transformieren. Dazu gehören, die Ausbildung von weiblichem Brustgewebe, eine weibliche Verteilung von Muskeln und Körperfetten und die Vermeidung oder Reduzierung von Testosteron-bedingten Auswirkungen auf das Haar. Diese Veränderungen werden durch die Steigerung des weiblichen Hormons Östrogen erreicht.

Auswirkungen der Hormone auf Haarfollikel

Sexualhormone wie Testosteron und Östrogene können eine große Auswirkung auf die Haarfollikel haben. Der weitverbreitete androgenetische Haarausfall bei Männern, wird durch eine Überempfindlichkeit der Haarfollikel auf das Testosteron-Abbauprodukt DHT ausgelöst.

Der Haaransatz

Der männliche Haaransatz ist in den meisten Fällen von einer höheren Stirn oder Geheimratsecken im zunehmenden Alter geprägt. Im Gegensatz dazu haben Frauen tendenziell eher einen vollen Haaransatz und kaum bis gar keine Geheimratsecken. Daher haben Transfrauen, abhängig vom Zeitpunkt der Hormonbehandlung, oft bereits einen "männlichen" Haaransatz, dünne Haare oder den typischen Haarausfall.

Therapien gegen den Haarausfall

Natürlich gibt es medikamentöse Behandlungen, um die Auswirkungen der Hormone auf den Haarwuchs zu beeinflussen - jedoch haben diese zum Teil starke Nebenwirkungen. Daher bietet sich das Tragen einer Perücke als Transfrau, als eine Therapie ganz ohne Nebenwirkungen hervorragend an. Mithilfe der Perücke sind Langhaar-Frisuren kein Problem und verleihen der Transfrau eine weibliche Haarpracht.

Tipps für die Konfiguration einer HAARISTA Perücke für Transfrauen

1.Die Auswahl der Haarfarbe

Orientiere dich an der Farbe deiner Augenbrauen. Um ein möglichst natürliches Verschmelzen der Perücke mit deinem Erscheinungsbild zu erreichen, solltest du entweder die Farbe deines Eigenhaars oder alternativ die Farbe des Haaransatzes passend zu deinen Augenbrauen auswählen.

2.Deine Haarlänge

Gesundes langes Haar ist für viele ein sehr feminines Merkmal. Hier gilt ausnahmsweise auch wirklich mal: Mehr ist Mehr. Längen über 40 cm sind hervorragend für eine lange Haarpracht geeignet.

3.Nicht zu viel Haardichte

Bei der Wahl der Haardichte für eine Perücke ist allerdings eher Zurückhaltung geboten. Eine zu hohe Haardichte führt schnell zu  einem "Puppeneffekt" der Perücke. Für lange Perücken empfehlen wir jedoch eine Dichte von entweder 130 oder 150%. Letzteres insbesondere, wenn du Haarlängen über 55 cm auswählst. So bekommen die Haare mit der passenden Haardichte auch einen schönen und gesunden Look.

4.Die Netzfarbe

Die Auswahl der Netzfarbe ist eine der leichtesten Entscheidungen in unserem Konfigurator. Du wählst die Netzfarbe, die deiner Hautfarbe am nächsten ist, damit das Netz auf deiner Haut möglichst unsichtbar wird.

5.Die Auswahl der Cap bzw. Montur

Unsere Montur mit PU Rand eignet sich nur in in seltenen Fällen für Transfrauen denn diese Montur erweist ihre Stärken eher dann, wenn keine Haare entlang des Haarkranzes wachsen. Dies ist jedoch in den seltensten Fällen bei Männern der Fall. Daher wähle entweder die Montur aus Vollnetz mit oder ohne verstellbarem Band am Hinterkopf und wähle dazu auch gerne Kämme in der Cap zum befestigen aus.

6.Die Kopfmaße nehmen

Hier kannst du dich auf unsere Videoanleitung verlassen. Solltest du dennoch Unterstützung brauchen, kontaktiere einfach einen unserer Partnersalons.

HAARISTA FAZIT

Vielleicht ist es dem ein oder anderen aufgefallen:
Richtig, es gibt keinen Unterschied zur Konfiguration von anderen Perücken. Es ist völlig egal, ob die Perücke für einen Crossdresser oder eine Transfrau ist. Jeder Kopf ist individuell und deshalb empfehlen wir jedem, eine Maßanfertigung zu bestellen, um so den eigenen Bedürfnissen gerecht zu werden. 
Auch im Fall von durch Hormontherapie ausgelöstem Haarausfall ist es so wie bei Alopezia: Eine Perücke die einzige Therapie ohne Nebenwirkungen. 



Weitere Blogbeiträge

Echthaarperücken und Kunsthaarperücken im Vergleich

HAARLÄNGE - OB LANG ODER KURZ SO FINDEST DU DIE RICHTIGE HAARLÄNGE FÜR DICH

IN 6 SCHRITTEN ZUR PERFEKT SITZENDEN PERÜCKE