Section

Perücke ohne kleben - Wir zeigen die 6 Alternativen um deine Perücke ohne Kleber zu befestigen

Der feste Halt einer Perücke ist neben dem Tragekomfort eines der wichtigsten Kriterien bei der Auswahl des für dich passenden Modells. Maßgefertigte Perücken sitzen generell schon sehr gut auf dem Kopf, allerdings schadet zum Beispiel beim Sport oder um hohe Zöpfe oder Dutts zu tragen, eine zusätzliche Sicherung nicht.
Perücken können auf unterschiedlichste Art befestigt werden. Neben der Voll- bzw. Teilverklebung mithilfe von  Klebepunkten oder flüssigem Kleber, kannst du die Perücke auch ohne die Verwendung von Kleber befestigen. In diesem Blogbeitrag stellen wir dir eine Reihe von klebe-freien Alternativen vor. Wir haben diese für euch getestet und zeigen euch die Vor- und Nachteile.

Das Samtband

Velvet Samt Band Haarista Perücke Befestigung

Das Samtband (oder auch Velvet Band genannt) ist, wie der Name schon verrät, ein Kopfband, das hauptsächlich aus Samt gefertigt ist.

In der Regel lässt sich die Größe mithilfe eines Klettverschlusses verstellen. Einige Samtbänder haben aber auch ein Gummiband eingenäht und passen sich so deiner Kopfgröße und -form an.

Um die Sichtbarkeit des Bandes besonders im Scheitelbereich zu reduzieren gibt es diese Bänder auch mit eingenähten Netz, wie du in unserem Bild sehen kannst. Die Farbe des Samtbandes und auch die des Netzes gibt es in alle Hauttönen, so dass du sie optimal auf deine Hautfarbe abstimmen kannst.

Neben der Farbe gibt es die Bänder auch in unterschiedlichen Breiten von 3 bis 8 cm.

Anwendung:

Das Samtband wird unter der Perücke getragen und soll das Verrutschen verhindern. Samt ist aufgrund der Gewebestruktur rutschhemmend.  Bei Samtbändern mit integriertem Netzanteil, wird das Netz vorne im Scheitelbereich so positioniert, dass es sich mit dem Scheitel der Perücke deckt und das Samtband somit in diesem Bereich nicht sichtbar ist.

Vorteile:

  • Samt fühlt sich auf der Haut angenehm an
  • Samtbänder mit integriertem Netz sind wenig sichtbar 
  • Angenehm warm im Winter
  • Oft teuer

Nachteile:

  • Sehr warm im Sommer , da zusätzliche Schicht
  • Oft sehr teuer
  • Samt kann nur begrenzt Schweiß aufnehmen
  • Der Kopfumfang ist dadurch ein wenig größer
  • Bänder ohne Netz sind sehr sichtbar im Scheitelbereich
  • Reicht in den meisten Fällen nicht aus, um genug halt für hohe Zöpfe oder einen Dutt zu bieten

Das Silikon Band

Silikon Band Haarista Perücke Befestigung

Das Silikonband ist, wie der Name schon verrät, ein Kopfband, das aus Silikon besteht.

Die Bänder sind meistens nur in einer Einheitsgröße verfügbar und sind elastisch, so dass sie sich deinem Kopfumfang anpassen.

Auch diese Bänder gibt es in verschiedenen Farben, so dass du sie deinem Hautton entsprechend auswählen kannst. Neben der Farbauswahl, gibt es die Bänder auch in unterschiedlichen Breiten.

Die meisten Bänder haben auf beiden Seite Noppen, die den entsprechenden Halt garantieren sollen. 

Anwendung: 

Dieses Band wird wie das Samtband direkt auf deiner Kopfhaut unter der Perücke getragen. Damit das Band nicht so sichtbar ist, solltest du es ein paar cm hinter dem Haaransatz der Perücke platzieren.

Vorteil:

  • Rutschfestigkeit gefühlt besser als beim Samtband, da das Silikon sich an die Haut "ansaugt"
  • Leicht zu reinigen

Nachteil:

  • Keine Luftdurchlässigkeit und dadurch schwitzen und Hitze unter dem Band
  • Oft teuer
  • Bei größerem Kopfumfang kann das Band sehr eng sein
  • Durch die Noppen Abdrücke auf der Haut 
  • Im Scheitelbereich sichtbar
  • Halt nicht fest genug, um hohe Zöpfe zu tragen

Kämme

Kamm Haarista Perücke Befestigung

Kämme - diese Alternative ist etwas für die haarigen Köpfchen unter uns. Du kannst die Kämme bei der Wahl deiner Cap schon direkt mit auswählen oder sie nachträglich selbst in die Montur einnähen. Wenn du eine Cap mit Kämmen wählst, werden sie schon in die Montur an verschiedenen Stellen eingenäht.

Es gibt unterschiedlichste Kämme, die sowohl in der Größe und Breite, als auch der Anzahl der Zacken variieren.

Der Kamm an sich ist fast immer dunkel, aber der Stoff mit dem der Kamm in die Montur eingenäht wird, gibt es in verschiedenen Farben, passend zu deiner Netzfarbe.

Anwendung:

Die Kämme werden in das Eigenhaar gesteckt, um die Montur am Kopf zu fixieren. 

Du solltest daher darauf achten, dass dort wo die Kämme positioniert sind, auch genug Eigenhaar vorhanden ist, um einen entsprechenden Halt zu bieten. 

Vorteil:

  • Günstig
  • Guter Halt
  • Nicht sichtbar 
  • Position frei wählbar, wenn man selbst einnäht

Nachteil:

  • Nur nutzbar, wenn man genug Eigenhaar an den entsprechenden Stellen am Kopf hat
  • Für hohe Zöpfe nur ausreichend, wenn die Haarlinie zusätzlich fixiert wird

Eingenähtes verstellbares Band

Verstellbares Band Haarista Perücke Befestigung

Dieses Band ist am Hinterkopf in die Cap eingenäht. Es ist durch die Haken individuell verstellbar und in unterschiedlichen Farben, passend zur Netzfarbe verfügbar.

Anwendung: 

Unser Beispielbild zeigt das Band einmal locker und einmal eingehakt. Durch die Haken kann das Band  auf beiden Seiten enger gestellt werden. 

Vorteil:

  • Bereits in die Montur eingenäht
  • Wenn deine Haare wachsen und der Kopfumfang sich verändert, kann die Perücke ein wenig mit wachsen
  • Guter Halt
  • Kann Messungenauigkeiten ausgleichen
  • Bietet Flexibilität hinsichtlich des Kopfumfangs

Nachteil:

  • Die Haarlinie im Nacken kann dadurch etwas weniger natürlich wirken, als bei einer reinen Netzmontur
  • Sollte man es auf kleinste Stufe einhaken, kann es dazu führen das die Montur Falten wirft, die nach außen zwar nicht sichtbar sind, aber spürbar sein können.

Stretchband zum selbst einnähen

Perücken-Befestigungsband Beige
Perücken-Befestigungsband Beige
Perücken-Befestigungsband Beige
Perücken-Befestigungsband Beige

Das Befestigungsband zum selbst einnähen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen.

Wir haben uns hier für ein Band mit Hakenverschlüssen (wie bei einem BH) entschieden, da man dieses Band zum Waschen der Perücke entfernen kann und die Größe verstellbar ist. 

Bei uns gibt es das Band in zwei Farben: Schwarz und Beige mit einer Breite von circa 3 cm.

Anwendung:

Das Befestigungsband wird selbst in die Montur der Perücke eingenäht und erfordert daher etwas Geschick. Die Farbe des Bandes sollte an die Farbe der Montur angepasst werden.
Für die Befestigung müssen lediglich die beiden kleinen Stücke des vierteiligen Sets in die Montur genäht werden. Anschließend werden die beiden Strechteile einfach eingehakt. 

Vorteil:

  • Lässt sich leicht und individuell in deine Perücke nachrüsten
  • Guter Halt
  • Nicht sichtbar
  • Flexibel herausnehmbar und damit sehr leicht waschbar

Nachteil:

  • Muss selbst eingenäht werden 
  • Erfordert etwas Geschick 

Haarband

Der Klassiker, das Haarband, ist jeder Frau bekannt und nützlich. Es gibt sie in allen Farben, Größen und Materialien. Für Perückenträger sind sie immer dann besonders nützlich, wenn ein Extra an Halt erforderlich ist.

So sieht man auf unserem Bild zum Beispiel das Haarband kaum, weil ein sehr schmales Band in der Haare der Farbe gewählt wurde, um dem Dutt den notwendigen Halt zu geben. 

Anwendung:

Ein Haarband wird einfach über der Perücke getragen. Das Haarband sollte nicht zu eng getragen werden, um die Perücke nicht zu beschädigen und keine Kopfschmerzen auszulösen.

Vorteil:

  • Günstig
  • Sehr variabel und kann als modisches Accessoire getragen werden
  • Sehr guter Halt
  • Gibt es in jedem Laden um die Ecke oder online

Nachteil:

  • Sichtbar 
  • Kann in manchen Fällen Haare an bestimmten Stellen aus der Perücke scheuern/reißen 

HAARISTA Fazit

Es ist wie immer: Grundsätzlich ist es eine Geschmacksache und du musst für dich entscheiden, ob eine dieser Alternativen für dich passt.

Insgesamt haben wir aber festgestellt, dass der Halt bei einem eingenähten Band, sei es das in die Cap eingearbeitete oder das nachträglich selbst eingenähte, deutlich besser ist, als die alternativen Bänder, die man zusätzlich unter der Perücke trägt.

Auch die Kämme bieten einen guten Halt, erfordern jedoch das Vorhandensein von Eigenhaar und sind somit nur für diejenigen unter uns geeignet, die noch genug eigenes Haar haben, um sie zu befestigen.

Diese Übersicht zu den verschiedenen Alternativen kann daher zwar eine Entscheidungshilfe für dich sein, aber letztendlich entscheidest nur du, was für dich geht oder eben auch so gar nicht geht.

Manche dieser Alternativen erfordern ein bisschen Übung bei der Anwendung, also nicht gleich aufgeben, wenn es nicht beim ersten Mal so klappt, wie du es geplant hast. :-) 



Weitere Blogbeiträge

Block

IN 6 SCHRITTEN ZUR PERFEKT SITZENDEN PERÜCKE

Block

KLEBEN ODER NICHT KLEBEN -
DAS IST HIER DIE FRAGE

Block

Echthaarperücken und Kunsthaarperücken im Vergleich